Hakiems Hajj Videotagebuch

Makkah

  • Ratschlag an die zu Hause Gebliebenen

  • Was bedeutet Hajj für dich?

  • 22. Oktober 2013

Mina

  • 18. Oktober 2013

  • 17. Oktober 2013

  • 16. Oktober 2013

  • 13. Oktober 2013

Aziziah

  • 12. Oktober 2013

  • 11. Oktober 2013

Madinah

  • 8. Oktober 2013

  • 7. Oktober 2013

  • 6. Oktober 2013

  • 5. Oktober 2013

2 Gedanken zu “Hakiems Hajj Videotagebuch

  1. Kommentar zum 11.10.2013:

    MaschaAllah Bruder!
    Eine Gelehrte (Frau) hat einmal erzählt: „Als ich zum ersten mal in Makka war, habe ich Kaaba ´gesehen´, beim zweiten mal habe ich Kaaba und ihren BESITZER (ALLAH) `gesehen` und beim dritten mal habe ich nur Ihren BESITZER (ALLAH) `gesehen`.“
    Ich glaube Bruder, Du hast schon beim ersten mal die Kaaba und ihren BESITZER d.h. ALLAH, Seine LIEBE und FÜRSORGE gespürt! MaschaAllah!
    Auf dem ersten Stock kannst Du noch länger (in ruhe laufen) und dabei in Ruhe mit dem „AR-RABB“ ganz alleine ZUSAMMEN sein.
    IHM deine Tauba und deine Liebe aussprechen, über deine weltlichen Sorgen und Schmerzen erzählen, loslassen…
    Leider lassen sich dort viele Geschwister von dem vielfältigen Geschehen beeinflussen, stören, ablenken und dann kommen sie wieder mit den „lehren Händen“ zurück.
    Lasst Eure Seelen von „der Quelle“ dort so viel trinken wie Ihr vom ZamZam trinkt. Man kann dem ALLAH s. im Tawaf sehr nah sein, fast so wie auf dem Arafah. Dafür braucht man reine Absicht, Du´a und Konzentration.
    Lass Euch nicht ablenken!!!
    Wassalam
    Ihsan

  2. Subhanallah! Es ist wirklich schön, deinen Blog zu verfolgen. In deinen Beiträgen finde ich viele Gefühle wieder, die ich bei meiner eigenen Hadsch letztes Jahr hatte. Es ist gerade mal ein Jahr her und trotzdem schon so lange, dass ich einiges bereits wieder vergessen habe – vergessen die Stärke des Glaubens vor Ort, vergessen die Nähe zu Allah, vergessen des warmen Angenommen- und Angenommenseins. Schande, dass ich so schnell in mein altes Leben und meine alten Muster zurück gefallen bin.

    Dank deiner Erzählungen habe ich die Erinnerung an einige Gefühle wieder gefunden und die ein oder andere Träne im stillen geweint. Möge Allah deine Hadsch annehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *